Zur Gründung

Am 15.9.2010 gründeten Erna Feldhofer und Georg Maier den UBV Steiermark.

Nachdem es in den letzten Jahren immer schwieriger geworden ist, die Anliegen der Bauern bei den zuständigen Anlaufstellen durchzusetzen, wurde von vielen Seiten eine Alternative zum Bauernbund gefordert. Die existentiellen Anliegen unserer Landwirte sollen von allen Parteien mitgetragen werden.

Im Anbetracht der Tatsache, dass seit dem EU-Beitritt täglich neun Bauernhöfe in Österreich verschwinden, ist ein neuer, nachhaltiger Weg der bäuerlichen Landwirtschaft unabdinglich. Da die Marschgeschwindigkeit der Liberalisierung des Milch- Fleisch- und Holzmarktes von der EU-Kommission laufend verschärft wird, müssen sich die Bauern – unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit - gemeinsam stark machen. Nur eine starke, parteiunabhängige Vereinigung ist imstande, den Fehlentscheidungen der europäischen Agrarpolitik entgegenzuwirken.

Aus diesem Grund haben wir am 15.09.2010 den unabhängigen Bauernverband (UVB) gegründet und mit Herrn Johann Ilsinger ist es uns gelungen, eine kompetente Persönlichkeit an der Spitze zu finden. Als aktiver Donnersbacher Bergbauer kann Obmann Ilsinger sowohl fundierte Erfahrungen als Landwirt, als auch im Vereinswesen und im politischen Leben vorweisen.

Alle Themen, die uns Bauern jetzt und in Zukunft betreffen, haben mit dem UVB endlich eine starke, unabhängige Vertretung! Die Interessen der Bauern stehen im Vordergrund und kein Anliegen wird aus parteipolitschen oder sonstigen undurchsichtigen Gründen unter den Tisch gekehrt!

 

Das ist der Unabhänige Bauernverband

Eine unabhänige berufständische Solidargemeinsachaft für Alle (wie:Gewerkschaften,Fachverbände, Industriellenvereinigeng) 

Wo politische Einstellungen des Einzelnen kein Thema ist! Angriffe der Parteien auf den UBV sind Angriffe auf deren Wähler!

Beruf geht VOR Partei, deshalb "mehr Bauer - weniger Partei"

 Was will der Unabhänige Bauernverband?

  • Einkommensgerechtigkeit, d.h. faire kostengerechte Erzeugerpreise! Qualitätserzeugnisse müssen auch in der Landwirtschaft einen angemessenen fairen Bauernpreis haben!
  • Eine Reform der Landwirtschaftskammer zu einer echten parteiunabhänigen Interessensvertretung, wie es das Gesetz vorgibt!
  • Hier darf es keinen parteipolitischen Einfluss geben (für parteipolitische 'Diskussionen sind Parlament, Landtag und die Gemeindestube da.)
  • Den zahlenmäßigen Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft als Basis für Besiedelung am Land, Regionalität sowie nachhaltige flächendeckende Bewirtschaftung - keine industrialisierte Landwirtschaft!
  •  Eine gentechnikfreie landwirtschaftliche Produktion!
  •  Lebenswerte bäuerliche Betriebe, wo die Arbeit Freude macht!
  •  Ein sofortiges Ende des gewollten Strukturwandels, der die Landbevölkerung in die Städte treibt und deren Probleme erhöht.
  • Die wichtigste Einheit im ländlichen Raum ist der "bäuerliche Familienbetrieb"
  • Mittel aus der ländlichen Entwicklung müssen bevorzugt  in die Regionen und Bezirke mit der größten Abwanderung kommen.
  • Offene und ehrliche Diskussion über das geplante Freihandelsabkommen (TTIP) mit abschließender Volksabstimmung.
  • Alles was die Arbeiter bisher ereicht haben, verdanken sie ihrer Gewerkschaft!
  • Alles was die Bauern bisher nicht erreicht haben, verdanken sie der notwendigen Rücksichtnahme des ÖVP-Bauernbundes auf andere.

 

Deshalb parteiunabhänige, - überparteiliche - Bauerngewerkschaft!!!!!!!!!!!!!!!!

Begründer UBV Steiermark Georg Maier

Begründer UBV Steiermak Erna Feldhofer

Beweggründe

Im Anbetracht der Tatsache, dass seit dem EU-Beitritt täglich neun Bauernhöfe in Österreich verschwinden, ist ein neuer, nachhaltiger Weg der bäuerlichen Landwirtschaft unabdinglich. Da die Marschgeschwindigkeit der Liberalisierung des Milch- Fleisch- und Holzmarktes von der EU-Kommission laufend verschärft wird, müssen sich die Bauern – unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit - gemeinsam stark machen. Nur eine starke, parteiunabhängige Vereinigung ist imstande, den Fehlentscheidungen der europäischen Agrarpolitik entgegenzuwirken.

Aus diesem Grund haben wir am 15.09.2010 den unabhängigen Bauernverband (UVB) gegründet und mit Herrn Johann Ilsinger ist es uns gelungen, eine kompetente Persönlichkeit an der Spitze zu finden. Als aktiver Donnersbacher Bergbauer kann Obmann Ilsinger sowohl fundierte Erfahrungen als Landwirt, als auch im Vereinswesen und im politischen Leben vorweisen.

Alle Themen, die uns Bauern jetzt und in Zukunft betreffen, haben mit dem UVB endlich eine starke, unabhängige Vertretung! Die Interessen der Bauern stehen im Vordergrund und kein Anliegen wird aus parteipolitschen oder sonstigen undurchsichtigen Gründen unter den Tisch gekehrt!

 

 

> MEHR DARÜBER

Vorstand UBV Steiermark

Hier gelangen Sie zu den Vorständen.

> MEHR DARÜBER

LK-Räte UBV Steiermark

Hier gelangen Sie zu den LK-Räten.

> MEHR DARÜBER

BZK-Räte UBV Steiermark

Hier gelangen Sie zu den BZK-Räten.